Wenn Reviewer-Bashing in die Hose geht

Es gehört ja eigentlich zum – zweifelhaften – „guten Ton“, über den/die Reviewer zu schimpfen, ihr Entscheidungen zu kritisieren und ihnen mangels kompetentem Hintergrundwissen allerlei Dinge vorzuwerfen. In der vermeintlichen Anonymität des Internets lässt sich ja auch hervorragend lästern und bashen. Who cares…!?

Dumm nur, wenn man – als Cacher selbst noch grün hinter den Ohren – auf dieser Welle mitreiten will und dieser Versuch mangels Vorbereitung gründlich in die Hose geht. Oder liegt’s an der Überdrüssigkeit der Community selbst ob der mantraähnlich wiedergekauten Phrasen, dass das Bashing hier mal so richtig in die Hose ging?

Egal, der Threadverlauf entsprach nicht dem Erwarteten, der Verfasser glänzte trotzig mit undifferenzierter bis uneinsichtiger Haltung und der Admin des Boards – der doch sonst jeden Mist demonstrativ und pseudoliberal offen lässt – war offenbar nur zu gerne bereit, diesen missratenen Versuch des Bashings durch umgehende Threadschließung schnell unter den Teppich zu kehren. Vive l’enfer vert!

Dieser Beitrag wurde unter Geocaching abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.